Interview mit Francois – einem angehenden Schauspieler

Francois mit Schauspielerfahrung übers Flirten und Verführen
Vor ein paar Wochen kam ich mit einem Jurastudenten in Kontakt, der ab Januar Schauspielunterricht bei einem Privatcoach nehmen wird.

Da mich beim Flirten auch immer die nonverbalen Aspekte wie z.B. die Körpersprache interessieren, habe ich ihn gefragt, ob er in einem kleinen Interview Rede und Antwort stehen würde.

Und siehe da – er sagte “JA” und gab viele wirklich interessante Einblicke in die Welt eines Jungschauspielers ;)

Pierre: Hey Francois,

über Facebook haben wir seit ein paar Wochen Kontakt und es freut mich, dass Du Dich bereit erklärst, mit mir dieses Interview zu führen. Du bist sozusagen der “Vorreiter” einer Interviewreihe, weil ich zukünftig vor habe, öfters mal Männer zu interviewen, die ihr Interesse am weiblichen Geschlecht verbalisieren und auch schon gute Erfolge erzielen konnten

Vielleicht magst Du Dich zunächst ganz kurz vorstellen? Zwei, drei Sätze reichen völlig!

 
Francois: Gern. Ich bin Francois, 23 jahre alt, komme aus Frankfurt und studiere Jura an der Uni in Frankfurt. Die sogenannte “Pick-Up-Szene” kenne ich seit Anfang 2007. Seitdem habe ich eine für mich sehr interessante Entwicklung beobachtet.

Es ist einfach schön vieles über sich und den eigenen Einfluss in der Welt zu erlernen.
Mittlerweile bin ich kein Anhänger der Pu-Bewegung mehr. Ich bin einfach ich.

Frauen über Facebook anschreiben OHNE Singlebörse

Pierre: Du besuchst einen Schauspielkurs und wirst von einem Privatcoach unterrichtet. Was genau lernst Du über Körpersprache? Als wie wichtig empfindest Du sie im Umgang mit anderen Menschen generell?

 
Francois: Du lernst hauptsächlich, wie du mit deinem Körper gewisse Gefühlszustände darstellst und anderen gegenüber vermittelst.

Du entwickelst ein Bewusstsein für deinen Körper und merkst auch, wie eine Körperhaltung einen Gefühlszustand beeinflusst, und nicht wie viele kennen, immer umgekehrt.

Es gibt eine Zahl, die besagt, dass die Körpersprache für die Kommunikation mit unseren Mitmenschen zu ca. 70 % entscheidend ist. Das sehe ich wirklich genau so. Eine gute und sichere Körperhaltung ist meiner Meinung nach im Berufsleben und im Privatleben mitunter ein sehr wichtiger Erfolgsfaktor. In der Regel sehen wir einen Menschen zu erst, bevor wir dann in ersten Gesprächen verbalisieren. Die Mimik und Gestik hier gibt Auskunft über einen Menschen und seiner Selbstwertschätzung im ersten Moment des Aufeinandertreffens.

Egal ob im Vorstellungsgespräch, beim Ansprechen einer Person, wir schauen ihn erst mal an und sprechen dann mit ihm, auch wenn es immer sehr schnell geht, aber wir Menschen registrieren schnell, fürs erste wohl bemerkt, wen wir da so vor uns haben, jemand, der uns erst mal passt oder nicht so ganz. Ich appelliere immer an die Menschheit, mehr mit einem offenen, zufriedenen Gesichtsausdruck und einem Lächeln durch die Welt zu marschieren.

Das vermisse ich insbesondere in der deutschen Kultur.

Da wär ich mir sicher, dass alleine das schon zu einer viel harmonischen Beziehung zueinander führen würde. Körpersprache sendet, insbesondere in der Kommunikation mit anderen, Gefühle aus, die sich auf andere übertragen. Ist jemand stark nervös und strahlt dies aus, so fühlt das der andere und empfindet das selbe, wenn er sich seinem eigenen Umgang damit nicht bewusst ist. Das ist meine Erfahrung dazu.

Pierre: Speziell auf Frauen bezogen: Wie wichtig findest Du die Körpersprache im Bezug aufs Flirten und Verführen? Hast Du einige “Aha”-Momente erleben dürfen oder machst Du aufgrund Deiner Ausbildung jetzt gewisse Sachen anders, wenn Du auf Frauen zugehst?

 

Francois: Körpersprache im Bezug aufs Flirten und Verführen ist für mich das A und O.

Wenn du in einem guten Gefühlszustand (State) bist, hast du eine ganz andere Körperenergie in dir, du bist in einem sogenannten Flow, die Sätze kommen nur so aus dir spontan heraus, es ist alles ungezwungener.

Ich habe immer wieder in Gesprächen, insbesondere mit Frauen beim Flirten, gemerkt, wie wenig das inhaltlich ausgesprochene zählt, und wie sehr du jemanden mit deiner Körpersprache führst.

Beispielsweise ist mir mal aufgefallen, wie ich mal einen eindeutig sinnlosen Satz zu einer Frau sagte, der einfach keinen Sinn ergab, sie aber trotzdem lächelte und so was wie “Ja, genau” antwortete. Sie dachte, sie hätte was verstanden und antwortete drauf.

Wie oft sieht man, dass Menschen, die nicht die gleiche Sprache beherrschen, sich mit Hand und Fuß verständigen und vieles an Gestik und Mimik herauslesen können.

Ich zähle zu der Körpersprache den Körperkontakt als einen weiteren Schritt im Flirten mit Frauen dazu.
Berührungen und ein verführerischer Augenkontakt sagen meiner Meinung nach oft mehr als Worte und können rasch viele anziehende und sexuelle Gefühle aufbauen.

Pierre: Du weißt sicherlich, dass ich mit meiner Philosophie an der eigenen Persönlichkeit des Mannes ansetze: Für mich bildet jeder Mann seinen eigenen “FlirtStil”/”VerführStil” aus, weil ich finde, dass jeder seine individuellen Stärken und Eigenheiten hat, die er beim Flirten ausspielen sollte.

Welche Aufhänger gibt es bei Dir? Was macht Dein GAME aus? Wie gehst Du auf Frauen zu? Was unterscheidet Dich von anderen Kerlen, wenn Du eine Frau verführen möchtest?

 

Francois: Ich bin Verfechter der spontanen und lockeren Verführung. Ich verführe gerne mich selbst zu schönen Dingen, und dann auch andere Menschen im Leben, nicht nur Frauen ;-)

Ich fand mal einen Vortrag von einem Mann auf einem Seminar zum Thema “Kindliche Verführung” sehr interessant.

Er hat aufgezeigt, wie neugierig wir doch als Kinder waren, wie sehr wir im Moment gelebt und das Leben absolut genossen haben.

Ich denke, dass man sich da was abgucken kann. Wenn man zum Erwachsenen heranwächst, bzw. reifer und intelligenter wird und sich verändert, so neigt man dazu auch viel mit dem Verstand zu durchdenken, zu rationalisieren und vernünftig zu handeln.

Eine sogenannte “Identifikation mit dem Verstand”, wobei ich auch kein Anhänger dieser Hirnwichserei bin. Ich setze mittlerweile einfach den Fokus auf mein Leben und die Entscheidungen, die ich tagtäglich treffe, und das bezogen auf meine Interessen, Hobbys, Freunde, Wünsche etc.

Ein gesunder Egoismus ist meiner Meinung nach ebenfalls das A und O.

Erst ich, dann andere. Erst Liebe in mir, dann kann ich an andere aussenden.

Spaß und Freude in mir, dann auf andere. Ich denke, das ist sogar logisch.

Lebe ein Leben, das du selbst interessant findest, das dich begeistert, und andere Menschen nehmen dich als eine interessante Person wahr. Wie du schon selbst sagst, hat jeder so seine individuellen Stärken und Fähigkeiten.

Es gibt kein Muster und System, nach dem wir alle streben müssen und wo wir im letzten “Game-Level” ankommen und der Endgegner noch besiegt werden muss. Ich hatte oft das Gefühl, dass genau das die Pick-Up Szene vermittelt.

Ich habe im Rahmen meiner Pick-Up-Zeit festgestellt, dass viele sehr intelligente Männer Antworten auf verschiedene Fragen suchten, egal ob zu dem Thema Beziehungen zu Frauen oder die eigene Beziehung zu sich selbst. Viele machten auf mich einen sehr theoretischen und sehr nachdenklichen Eindruck. Viele Dinge, die für mich nie das große Thema waren, wurden in Foren, in denen ich mit las, sehr systematisiert, problematisiert und ziemlich krass auseinander genommen.

Ich fand es sehr interessant, so viel Kluges zu lesen, aber irgendwie musste ich für mich feststellen, dass ich mehr eine Distanz zur Praxis aufbaute, wobei ich hier nicht der Pick-Up Theorie die Schuld dazu geben möchte.

Viele Dinge sind einfach auch richtig und nicht abzustreiten. Beispielsweise die “3-Sekunden-Regel.” Das besagt, dass man einfach spontaner sein soll und nicht warten soll, bis man sich aufgrund von hindernden Gedanken hemmen lässt. Jedoch frage ich mich hierbei, wieso es “3-Sekunden-REGEL” heißt ? “Regeln” musste ich viele in Pick Up Foren und Büchern feststellen.

Ich frage mich, warum das so kommen musste. Ist der heutige Mensch, insbesondere in Deutschland, doch mehr computer- und systembezogen als wir wirklich zugeben ? Flirten ist die schönste und lockerste Beschäftigung überhaupt. Es gibt keine Regeln. Wenn man es machen will, macht man es. Soweit ich weiß gibt es kein spezielles Gesetzbuch dafür, und ich studiere Jura, ich weiß Bescheid ! :-P

Pierre: Stell Dir vor, Du triffst einen total schüchternen Härtefall, der bisher noch keine einzige Freundin hatte und tierisch darunter leidet, keine Frauen abzukriegen. Was würdest Du ihm raten? Was sind Deine “wichtigsten” und goldenen Tipps, um anzufangen und loszulegen?

 
Francois: “Härtefälle” habe ich auch schon viele getroffen.

Ich habe mich, aufgrund ein paar Coachingerfahrungen in der Vergangenheit, beispielsweise kostenlose Skype-Telefon-Coachings für Inner Game und auch das Ansprechen von Personen draußen auf der Straße z.B ., länger gefragt und (leider) mich zum teil auch damit belastet, warum der eine eine Entwicklung nach vorne hinlegen kann und der andere irgendwie nichts gebacken bekommt.

Da muss man leider vorsichtig sein, wie “hart” diese “Härtefälle” wirklich sind. Ich habe das Gefühl, dass manche in destruktiven psychischen Zuständen festhängen und eine Lösung durch Pick Up oder ähnlichen Schulen verzweifelt suchen.

Ich habe mir mittlerweile einfach klar gemacht, dass Menschen nicht zu stigmatisieren sind, nicht in irgendeine Kategorie gesteckt werden können und des dort ein Patentrezept für alles gibt. Ich kann jedoch feststellen, dass es für jeden Typ Mann einen passenden Typ Frau gibt.

Wenn man eher der schüchterne ist, macht es mehr sinn, eine ähnliche schüchterne Frau zu suchen. Manche Menschen sind impulsiver, dominanter, verrückter, und manche eben ruhiger, nachdenklicher. Wenn man merkt, dass eine Veränderung zu einem Zwang wird und es sich alles andere als gut anfühlt, dann Stop !

Findet andere Lösungswege für euch, welche, die mehr zu euch passen!

An Leute, die sich wirklich ändern wollen und können, rate ich einfach -> zu handeln !

Wirklich auf die Realität zu schauen und entscheiden, was das beste wäre. Sich eine eigene Vorstellung davon machen, wie man seine Wünsche und Bedürfnisse verwirklichen will und kann. Man merkt, ich präsentiere hier keinen XYZ-Lösungsweg.

Ich appeliere immer an die eigene Motivation und Vorstellung vom Leben.
Quantität ist in einer Entwicklung jedoch ein sehr entscheidener Faktor.

Gebe ich null raus, kommt null rein. Einfach machen, einfach Frauen ansprechen, generell sich offener verhalten, Freude und Liebe mit anderen teilen. Das ist beispielsweise meine Philosophie. Für den einen oder anderen wohl noch zu abstrakt. Aber ich bin absolut glücklich damit, ich kann nun mal nicht jede Konversation im Vorraus plan, so wie es manche mit einem sogenannten “Game-Plan” machen. Sei einfach du selbst, dein besseres selbst ! ;-)

Pierre: Zu guter Letzt noch: Dein Lieblings-Opener?

 
Francois: Wie Du Dir wohl denken kannst, gibt es keine “Opener” und schon gar nicht ein Lieblings-Opener für mich. Einen Opener benutze ich z.B., um eine Bierflasche zu öffnen!

In der Kommunikation mit anderen reagiere ich einfach spontan. Fertig !

Ich folge meinem Bauchgefühl und wenn ich merke, dass mal was eher nach hinten losgeht, merke ich mir das natürlich und probiere Dinge auch mal anders aus.

Einfach neugierig sein und die Freude am Ausprobieren erfahren !

Pierre: Francois – vielen lieben Dank für Deine Zeit! Ich bin mir sicher, dass Du mit Deinen Antwortn genau den Nerv vieler User getroffen hast, die einen Mehrwert in Deinen Antworten sehen und sich einiges daraus mitnehmen können! :)

Dir viel Erfolg auf Deinem Weg zum Schauspieler und Juristen!

 

Francois: Vielen Dank, so was ist immer eine gute Gelegenheit, Gedanken freien Lauf zu lassen.

Just take it easy, viel Spaß euch allen und ich wünsche als Weihnachtsfan jedem eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2012 mit vielen tollen neuen Wünschen !

Cheers, Francois

___________________________________

Das war ein tolles Interview mit ergiebigen Antworten! :)

Wenn Dir das Interview gefallen hat, hinterlasse doch einen kurzen Kommentar unter diesem Artikel!

Alles Gute für Deine Verführung
Pierre Stimmenthaler

Facebook Like

3 AnschreibMails SOFORTabholen:

3 AnschreibMails SOFORTabholen:

3 AnschreibMails SOFORTabholen:

Was denkst Du über diesen Artikel?

Ich habe mir viel Mühe mit dem Erstellen dieses Beitrages gegeben und würde mich freuen, Deine Meinung über den Inhalt zu hören :) Ebenso kannst Du mir Fragen stellen, wenn etwas unklar ist oder eine Diskussion anstoßen, wenn Du einem Aspekt im Artikel nicht zustimmst. Ich freue mich in jedem Fall über Deine Zeilen!

*

Vielen Dank! :-)

  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • YouTube